kindesentzug2013kuwalewsky

Startseite » Allgemein » Falschgutachten – Schmerzensgeld an Opfer- Gutachterin soll auch Andrea begutachten!

Falschgutachten – Schmerzensgeld an Opfer- Gutachterin soll auch Andrea begutachten!

http://www.bild.de/regional/saarland/saarland/schmerzensgeld-fuer-justizopfer-fuss-39548776.bild.html

Gestern kam erneut eine Pressemeldung, wonach das Opfer eines Falschgutachtens eine hohe Schmerzensgeldsumme erhält. Eher zufällig nahm das Team um Andrea Kuwalewsky hiervon Notiz.

Dann war zu lesen, wo die verurteilte Gutachterin begutachtet. Hier: http://www.forensik-homburg.de/sitedata/mitarbeiter/index.php

Da wurde das Team dann doch aufmerksam!

Weil intern bekannt ist, dass zwei der dortigen Mitarbeiterinnen jeweils mit einer Begutachtung von Andrea beauftragt worden sind. Also wurde in die Unterlagen geschaut, gleichzeitig in der Presse recherchiert, welche Gutachterin denn damals im Fall ‚Norbert Kuß‘ gegutachtet hatte und jetzt verurteilt wurde.

BINGO!

Hinsichtlich der Frage der Glaubwürdigkeit sollte Andrea von derselben Gutachterin begutachtet werden, die jetzt zu 50,000,00 € Schmerzensgeld verurteilt wurde.

http://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarbruecken/saarbruecken/saarbruecken/Gutachten-Justizopfer-Landgerichte-Schmerzensgeld-Strafvollzugsanstalten;art446398,5606810

Am Donnerstag morgen verkündete Ulrich Hoschke, Vorsitzender Richter der Kammer, ein erstes Urteil. Demnach spricht das Gericht dem 71-Jährigen ein Schmerzensgeld in Höhe von 50 000 Euro zu. Und entschied, dass er gegen die Gutachterin auch dem Grunde nach Anspruch auf Schadensersatz hat. Über die Vermögenschäden müsse das Gericht aber noch weiter entscheiden.

Hoschke betonte, auf Grundlage der Aussage der Pflegetochter und dem Gutachtender Homburgerin hätte Kuß strafrechtlich nicht verurteilt werden dürfen. Die Sachverständige habe wissenschaftliche Standards für solche Expertisen nicht eingehalten und deshalb „grob fahrlässig“ gehandelt. Das von ihr präsentierteGutachten habe „schwerwiegende Mängel“.

http://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarbruecken/saarbruecken/saarbruecken/Gutachten-Justizopfer-Landgerichte-Schmerzensgeld-Strafvollzugsanstalten;art446398,5606810

http://www.jurablogs.com/2015/01/29/na-geht-doch-saarbruecken-landgericht-gerichtspsychiaterin-muss-justizopfer-norbert-kuss-50-000-euro-zahlen

http://www.sol.de/titelseite/topnews/Anke-Rehlinger-Justizirrtum-Norbert-Kuss-Opfer-geht-gegen-Gutachter-vor;art26205,4228337

http://www.sol.de/neo/nachrichten/wnd/Saarbruecken-Marpingen-Euro-Gutachten-Haftstrafen-Justizopfer-Klaeger-Schadensersatz-Schmerzensgeld-Strafvollzugsanstalten-Norbert-Kuss-sass-unschuldig-im-Gefaengnis-Jetzt-traf-er-seine-Gutachterin-wieder-vor-Gericht;art34282,4456810

Advertisements

5 Kommentare

  1. Doris Schmitt sagt:

    Ist das jetzt spruchreif, dass Andrea von dieser Frau begutachtet werden soll?
    Kann man diese Frau nicht ablehnen? Es ist ja erwiesen, dass sie nicht ordentlich begutachtet.

    Gefällt mir

  2. kuwalewskykinder sagt:

    Es gibt eine schrftl. Einladung aus dem Institut mit Nennung dieser Gutachterin. Es ist Sache des Rechtsbeistandes, z.B. mit Verweis auf die Verurteilung dann anzulehnen.

    Gefällt mir

  3. Doris Schmitt sagt:

    Für wen soll denn begutachtet werden?
    Für das Familiengericht?
    Im Strafprozess gegen den Ex oder
    Im dienstrechtlichen Bereich?
    Ist ja genügend Auswahl.

    Gefällt mir

  4. Karin Oppler sagt:

    Wann findet die Familie endlich ihre wohlverdiente Ruhe !

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: