kindesentzug2013kuwalewsky

Startseite » Allgemein » fb-account ‚Frank Miersdorf‘ und mögliche Hintergründe

fb-account ‚Frank Miersdorf‘ und mögliche Hintergründe

Seit dem 14.07.2014 schreibt, wie bereits berichtet, ein angeblicher ‚Frank Miersdorf‘ ausschließlich zum Thema ‚Kuwalewsky‘ und Mutter und vier Kinder fortwährend verunglimpfend auf facebook auf einem extra unter diesem Namen angelegten account.

Aus den Äußerungen des F.M.  ist zu entnehmen, dass er offensichtlich ‚Vater-affin‘ agiert. Der Mutter wird durch ihn fortwährend unterstellt, gelogen zu haben, ihren Sohn Max damals versteckt gehabt zu haben, jetzt mit Lug und Trug durchgekommen zu sein u.ä., dazu Unterstellungen, Mutmaßungen, Verdächtigungen – als Meinungsäußerung deklariert.

Versuchte Stimmungsmache. 

Frau K. hat inzwischen Anzeige und Strafantrag bei der zuständigen Staatsanwaltschaft gestellt. Sie fühlt sich bedroht und sieht ihre Kinder gefährdet. Es wurde umfangreich Beweismaterial zur Verfügung gestellt. Auch das Jugendamt ist in Kenntnis der Tatsachen und ’not amused‘.

Heute Nacht hat der account-Eigner ‚Frank Miersdorf‘ scheinbar alle tatsächlichen oder vermeintlichen Freunde von Andrea K. ‚blockiert‘, so dass es erstmal so aussieht, als sei der account ‚Frank Miersdorf‘ gelöscht.

Er ist es nicht. Eine Gegenprobe erbrachte, dass ‚Fremde‘ alles dort auf der Seite lesen und verfolgen können, nur offenbar nicht die Menschen, die Stück für Stück unter Darstellung von Tatsachen die Wahrheit schrieben.

Herr ‚Miersdorf‘ verfolgt diesen blog aufmerksam, der Seite Ende Juli existiert.

Er verlangt (mit welcher rechtlichen Grundlage eigentlich?) dessen Löschung. Warum sollte ein ‚Fremder‘ wie ‚Miersdorf‘ die Löschung verlangen, wenn nicht irgendein persönliches Interesse dahinterstünde?

Wer kann eigentlich ein Interesse daran haben, dass ein himmelhohes Lügengebäude nicht einstürzt?

Tatsachen:

Mama K. wurde am 29.12.2012 körperlich erheblich verletzt.

Die Polizei kam sofort und hörte unverzüglich die drei älteren Kinder als Tatzeugen an.

Alle drei Kinder machten Angaben, die polizeilich dokumentiert sind (Papa hat Mama angegriffen).

Beim ersten Anhörungstermin (Juni 2013) berichteten die Kinder von erlebter, massiver Gewalt seitens ihres Vaters.  http://www.psychiatrie-und-ethik.de/wpgepde/der-fall-andrea-kuwalewsky-und-ihrer-vier-kinder/

Die Verletzungen der Mama wurden im Krankenhaus  am 30.12.12 dokumentiert.

Ein Strafverfahren wurde gegen den Vater eingeleitet.

Der Vater bestreitet den Angriff gegen seine Ex-Frau.

Offenbar behauptet er, seine Frau habe sich das ausgedacht, die Verletzungen ggf. selbst beigebracht (so lässt es sich auch seinen Äußerungen auf facebook entnehmen), die Frau habe die Kinder instrumentalisiert.

Es wird von Seiten des Vaters argumentiert, die Ex-Frau sei wohl psychisch krank.

http://www.psychiatrie-und-ethik.de/wpgepde/der-fall-andrea-kuwalewsky-und-ihrer-vier-kinder/

 Beim Schöffengericht, bei dem Klage der Probandin wegen o.g. Tätlichkeiten des Ex-Mannes anhängig ist, war ein Termin für den 25.2.14 angesetzt.  Er wurde aber auf die Eingabe seines Anwalts verschoben, weil jetzt ein Psychologisches Gutachten (aus einem familienrechtliches, nicht-öffentlichen Verfahren, das Gutachen von Frau S.!) besage, das sie, Probandin, krank sei

 

Vor diesem gesamten Hintergrund tun sich fast automatisch FRAGEN auf.

Was wäre, wenn die Heimunterbringung regelrecht ‚initiiert worden‘ ist, um unter Darstellung ‚Mutter psychisch krank, deshalb Kinder im Heim‘ einen VORTEIL in einem bereits laufenden Strafverfahren zu erreichen?

Wenn die Kinder nunmehr zurück bei der Mutter sind und dort laut Jugendamt auch bleiben werden, was würde dies für das laufende Strafverfahren gegen den Vater bedeuten? Offenbar ist die Mutter ja nicht psychisch krank (lt. Gutachten Facharzt und auch jetziger Entscheidung des Jugendamtes!).

Herr ‚Miersdorf‘ schreibt also (und wir werden hier ggf. aktualisieren):

Öffentliche Aufforderung and die Blogbetreiber/Frau K. den Blog https://kindesentzug2013kuwalewsky.wordpress.com/ nun endlich zu löschen.

Gründe:

1. Der Blog verstößt gegen die durch die Blogbetreiber, auf der Seite „über diesen Blog“, gesetzten Grundgedanken:
Zitat: „Dieser blog bemüht sich um sachliche Dokumentation der Inobhutnahme der vier Kinder der Polizeibeamtin Andrea Kuwalewsky aus Lambrecht, Rheinland-Pfalz, am 13.11.2013, versucht die Hintergründe zu beleuchten und Zusammenhänge aufzuzeigen.“
Begründng: es wird mittlerweile weder über die Inobhutnahme, noch sachlich berichtet, und eine Dokumentation war das noch nie.

2. Nichteinhaltung von Zusagen am 12.08.2014:
Zitat: „Hiermit sagen wir Ihnen folgendes als sichere Gewährleisung und Versprechen zu:
Am selben Tag, an dem die drei kleinen Kinder Tillmann, Johanna und Benjamin wieder zuhause sind in Lambrecht bei ihrer Mama, wird dieser blog hier gelöscht.

Das ist nur ein Knopfdruck, 2 sec.!“
Begründung: seit 20.08.2014 sind die Kids zuhause, aber Blog nicht gelöscht, soll uns das nun klarmachen, dass der Blogbetreiber unglaubwürdig ist?

3. Vorspielen von rechtlicher Korrektheit am 12.08.2014:
Zitat:“Natürlich haben wir uns alle ein Bild machen können. Natürlich haben wir jeder eine persönliche Meinung, wie wir jemanden wahrnehmen. Das ändert aber nichts an unserer Grundhaltung, dass wir uns hier rechtlich einwandfrei und damit auf sicherem Boden bewegen (wollen).“
Begründung: Das wird sich in Zukunft herausstellen…

4. Beeinflussung der Kinder gegen den Vater:
Wie eine Autorin Frau(…) , hier in der Chronik bewisen hat, geht es ihr hauptsächlich nun darum, die Wertschätzung des Vaters bei den Kindern zu mindern.
Begründung: Kinder brauchen beide Elternteile Mutter und Vater, das ganze dann noch zusätzlich aufzustacheln hilft niemand.

5. Die ganze Thematik gehört nicht in die Öffentlichkeit.
Begründung: Eigentlich geht es hier um Themen, die sonst niemand etwas angehen würde, wenn man nicht extra die Öffentlichkeit sucht. Es muss doch endlich mal das Ganze zur Ruhe kommen! Die Kinder sind nun daheim, wo sie scheinbar auch bleiben werden, also warum das ganze noch?
Nutzt doch die gegebene Chance, hört damit auf euer privatleben unnötig in die Öffentlichkeit zu tragen, und sich dann zu wundern, dass die Öffentlichkeit darauf reagiert…
Es geht hier nur um euch als „Familie“, nicht um „Unterstützer“, „Gegner“, „Fakes“ , „Klarnamen“, „Synonyme“, „Schlachten“ oder gar „Kriege“.

Ich bin mir sicher, Sobald der Blog gelöscht ist, und die Öffentlichkeit aus eurem Privatleben draußen bleibt, wird auch hier zwangsläufig die Öffentlichkeit aufhören darüber zu diskutieren.

Macht was aus dieser Chance!!!

Ich fordere nun alle auf, egal ob „Gegener“ oder „Unterstützer“ ob zufällig hier oder beabsichtigt, gebt mir eure Likes, wenn ihr euch auch dafür freuen würdet, dass eine Familie, die eine 2. Chance bekommen hat, ihre Chance ausserhalb der Öffentlichkeit auch nutzen sollte!

 
—————————————————————————————————————-
Herr ‚Miersdorf‘, solange es keine rechtliche Grundlage gibt, die den Kindern auf Dauer das Zuhause sichert, bleibt der blog bestehen. Zur Zeit besteht lediglich eine Duldung, wenngleich das Jugendamt am Donnerstag signalisierte, die Kinder nicht mehr holen zu wollen und auch Fehler einräumte in der bisherigen Fallgestaltung.
 
Auch das laufende Strafverfahren gegen den Vater wird noch zur Sprache kommen. Es ist ja mit Sicherheit ein öffentliches Verfahren, so dass auch wir blogbetreiber Prozessbeobachter schicken können.
Mit den drei älteren Kindern gab es Zeugen für die Handlungen des Vaters gegen die Mutter. Das kann man nicht einfach negieren.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: