kindesentzug2013kuwalewsky

Startseite » Allgemein » Frau B.W. aus Lambrecht-Luhrbach schreibt auf facebook #(Fremdbeitrag)#

Frau B.W. aus Lambrecht-Luhrbach schreibt auf facebook #(Fremdbeitrag)#

Wir haben soeben einen Fremdbeitrag zugesandt bekommen mit der Bitte um Veröffentlichung an dieser Stelle.

Wir haben den Beitrag durch Gegenlesen auf facebook auf seinen Wahrheitsgehalt überprüft und können ihn somit hier als zutreffend veröffentlichen:

 

Frau B.W., geborene B. aus Lambrecht – Luhrbach.

Mama von fünf Kindern. Alter Mitte 30.

Frau B.W. schreibt auf einem facebook-account  ihrer Tochter angemeldet auf ihre Tochter L.

Frau B.W. ist an der örtlichen Grundschule in Lambrecht auch ‚Lesemama‘ wie sie auf facebook schreibt,

Hier wurde schon einmal darauf hingewiesen, dass sich am 14.07.2014 ein angeblicher ‚Frank Miersdorf‘ mit sichtlich erfundener Vita auf facebook anmeldete und seitdem auf diesem Account fortwährend Schmähungen, Beleidigungen und Verleumdungen gegen die Polizeibeamtin Andrea K. (und ihre Kinder) postet.

Gegen  ‚Frank Miersdorf‘ liegen aus diesem Grund zwischenzeitlich mehrere Anzeigen unterschiedlicher Bürger vor.

Begleitet wird das Treiben des Herrn ‚Miersdorf‘ immer wieder durch unterstützende Kommentare weniger anderer Lambrechter Bürger, unter anderem jener ‚Lesemutter‘ der örtlichen Grundschule, Frau B.W., geb. B.

Nun wird eines der Kinder der Frau W. in Lambrecht eingeschult, Klasse der Frau H.

Voraussichtlich wird Frau W. wieder ‚Lesemama‘ werden wollen. 

Hiermit fühlen wir uns verpflichtet, unsere Sorge mitzuteilen, dass Frau W. möglicherweise Wahrnehmungen, die sie in der Klasse als ‚Lesemutter‘ zwangsläufig machte, öffentlich auf facebook mitteilen und dort diskutieren könnte, so wie sie es gegenwärtig auf facebook mit der ihr lediglich vom Sehen bekannten Andrea K. und deren Kindern macht.

Welche Familie möchte wohl erleben, von einer ‚Lesemutter‘ der Klasse auf facebook öffentlich ‚durchgehechelt‘ zu werden?

Welche Familie möchte sich auch nur diesem Risiko aussetzen?

Wir finden das Verhalten der Frau W. auf facebook ihrer Lambrechter Mitbürgerin Andrea K. und deren Kindern gegenüber nicht in Ordnung. Wir sehen es auch als seltsam an, statt mit der Mitbürgerin das Gespräch zu suchen, vermeintlich ‚anonym‘ unter dem account der halbwüchsigen Tochter Meinungsmache gegen eine andere Familie der Schule zu betreiben.

Der jüngste Sohn der Frau Kuwalewsky wird auch die erste Klasse besuchen. Wir hoffen, es wird nicht die Klasse sein, die das Kind der Frau W. besuchen wird. Weil nach unserer Ansicht zu befürchten steht, dass Frau W. für ‚unpassende Kommentierungen‘ sorgen wird, ähnlich ihren facebook-Kommentaren.

 

 

 

 

 

Advertisements

2 Kommentare

  1. EMGS e.V. sagt:

    Lesemama in der Schule zu sein ist eine ehrenvolle und verantwortungsvolle Aufgabe! Diese Aufgabe sollte aber nur von Menschen ausgefüllt werden, welche sich gegenüber Kindern und Eltern absolut neutral und loyal verhalten und nicht versuchen andere Mütter im Internet zu denunzieren und herabzuwürdigen.
    Sollte diese Mutter erneut Lesemama in der Schule werden, werden wir sowohl die entsprechende Schule, als auch den vollständigen Namen der Lesemutter zum Schutz der anderen Kinder und Eltern in unserem Forum einstellen, damit andere Eltern vor dieser Lesemutter gewarnt sind!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: