kindesentzug2013kuwalewsky

Startseite » Allgemein » Heutige Mail von Max, 12 Jahre, an seine Ergänzungspflegerin Frau U.R., Kreis Bad Dürkheim

Heutige Mail von Max, 12 Jahre, an seine Ergänzungspflegerin Frau U.R., Kreis Bad Dürkheim

Die folgende Mail hat uns Max eben zukommen lassen.

Er schrieb sie an seine Vormünderin Frau U.R., die beim Kreis Bad Dürkheim arbeitet:

 

Hallo Frau R. (Name),
Sie sind weiterhin mein Vormund. Meine Mutter hat kein Sorgerecht.
Wegen meiner vergammelten Zehen möchte ich Schadenersatz und Schmerzensgeld einklagen.
Ich darf aber noch keine Anträge stellen, weil ich zu jung bin.

Meine Mutter darf nicht, weil sie kein Sorgerecht für mich hat.
Ich möchte deshalb, dass Sie mich beraten, was ich tun muss, damit ich Schadenersatz und Schmerzensgeld bekomme und dass Sie mir einen Anwalt besorgen, der mich vertreten kann.
Was meine Rechte und Ihre Pflichten als Vormund sind, habe ich hier nachgelesen:

http://www.dein-vormund.de/deutsch/deutsch.html

Bitte geben Sie mir ganz schnell Nachricht, am besten heute noch.
Viele Grüße, Max Kuwalewsky
 
Was wird Frau R. nun wohl tun.
Eigentlich wäre sie gesetzlich verpflichtet, ihr Mündel Max umgehend zu beraten oder beraten zu lassen, sodann ggf. rechtliche Schritte einzuleiten, um seine möglichen Ansprüche zu sichern.
 
Sofern sie dies nicht pflichtgemäß täte, machte sie sich u.U. strafbar und schadenersatzpflichtig gegenüber dem Kind.
Sofern sie in einem tatsächlichen Interessenkonflikt wäre, müsste sie sich eigentlich umgehend entpflichten lassen, denn die Interessen des minderjährigen Mündels Max hätten gesetzlich eindeutig Vorrang vor den eigenen Interessen der Frau R.
 
 

 

Advertisements

1 Kommentar

  1. Christa Rehberg sagt:

    Werte Frau R. wachen sie endlich auf und kommen ihrem Rechtsbeistand nach, das sind sie dem Maxillian und den Geschwister von Maximillian schuldig. Es wird höchste Zeit, denn Rechtsbeistand hat nichts mit Gegenspielerei und unterlassener Hilfeleistung zu tun. Jeder aber wirklich jeder, der diese Berichte, vor allen Dingen Mütter mit Kindern, leiden mit Frau Andrea Kuwalewsky und den Umgang mit JÄ mit. Sie tragen dazu bei, dass wenn diese Kinder weiter so unterdrückt und gedemütigt werden, ihr ganzen Leben, ich betone ihr ganzes Leben seelisch und physisch kaputt sind. Ist das ihr Berufsstand ???? haben sie das gelernt ???, können sie das Verantworten ??? das systematische Unterwandern der Gesetze und der Wahrheiten ?????

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: