kindesentzug2013kuwalewsky

Startseite » Allgemein » 03.08.14 – Morgens – Max hat Übernachtungsbesuch ……………………………………………..Untertitel: Vom Realschüler zum Förderschüler

03.08.14 – Morgens – Max hat Übernachtungsbesuch ……………………………………………..Untertitel: Vom Realschüler zum Förderschüler

Heute Nacht haben zwei seiner Freunde bei Max übernachten dürfen.

Sehr gerne haben die beiden anderen Elternpaare der Bitte ihrer Söhne zugestimmt.

Offenbar hat Andrea Kuwalewsky den vollen Rückhalt aller Familien und Eltern, die sie gut und jahrelang kennen. Alle wissen, dass Andrea gut für deren Kinder sorgen wird, diese dort in bester Obhut sind.

Das Vorgehen des Jugendamtes Bad Dürkheim gegen Andrea und ihre Kinder wird mit Unverständnis und Abscheu betrachtet.

Max war bis zur Herausnahme ein guter Realschüler an der örtlichen Realschule. Binnen weniger Wochen war er an der Realschule in Nähe Kinderheim auf die Hauptschule herabgestuft worden, sollte nun gar auf eine Förderschule gehen nach Willen von Heim und Jugendamt. Andrea verweigerte das Unterschreiben der entsprechenden Unterlagen, was ihr wieder als ‚Unkooperation‘ ausgelegt worden sein soll.

(Nach unserer Kenntnis erhält ein Heim für erhöhten päd. Bedarf – Förderschüler – mehr Geld bewilligt).

Na, wenn das keine Erfolg für die staatliche Fremdpflege ist?

Aus einem unauffälligen, sozial bestens integrierten, guten Realschüler wurde binnen weniger Monate im Kinderheim in Silz ein psychiatrisch behandlungsbedürftiger Förderschüler – dazu noch mit körperlichen Blessuren wie jenen jetzt OP-bedürftigen Zehen.

 

Advertisements

1 Kommentar

  1. Man sollte man darüber nachdenken, wofür Jugendämter ins Leben gerufen wurden. Um Kindern zu helfen ? Um Familien zu helfen ?
    Nein, es war von Anfang an geplant *vorhandene* Kinder als Humankaital zu verwenden (hört sich geschäftlich an oder? )
    Es stand nie im Interesse – seit der Entstehung der Jugendämter- das Hilfe angesagt war. Das wurde nur in den medien verbreitet , um mehr *Kapital zu erzielen*. Man wollte somit einen neuen Markt eröffnen, was ja bestens über jahrzenhnte funktioniert hat und immer noch in seinem Lauf ist.
    (bearbeitet vom Admin) Wir reden hier nicht von den Fällen, die es surchaus gibt,in denen Kinder geschützt werden mussten. Dies sind allerdings die wenigsten unten den leidenden Kindern.
    Alle beäugen dieses Vorgehen und alle schweigen, weil do so mancher der diese Leid beenden könnte,(bearbeitet vom Admin).
    Nur gut, das sich endlich einige auf den Weg machen, mit ihrer Öffentlichkeitsarbeit und dem *Kinderklau der Jugendämter* einen geschichtsträchigen Namen geben.

    *KINDERKLAU – KINDERHANDEL*

    Legt alles offen und benennt die Täter, sie sich daran beteiligen, nur dann können alle Kinder und deren Familien mit Gerechtigkeit rechnen.

    Ein Weg entsteht , wenn man ihn beständig geht, denn nur ein Steter Tropfen hölt den Stein

    Gruss
    Nilos Oma Minis Oma

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: