kindesentzug2013kuwalewsky

Startseite » Allgemein » Fallzusammenfassung des Psychiaters Dr. Weinberger

Fallzusammenfassung des Psychiaters Dr. Weinberger

http://www.psychiatrie-und-ethik.de/wpgepde/der-fall-andrea-kuwalewsky-und-ihrer-vier-kinder/

 

Der Fall Andrea Kuwalewsky und ihrer vier Kinder

 Wie rasch, wie spielend mittels dürftiger psychiatrischer Gutachten die Grundrechte rechtschaffener Bürger/innen aufgehoben werden, das zeigte vielen insbesondere der Fall Gustl Mollath. Einige unserer Medien brachten ihn in die Öffentlichkeit und gaben so den Anstoß zu dem jetzt stattfindenden Wiederaufnahmeverfahren. Daß psychologische Gutachten nicht selten ähnlich zerstörerisch wirken, wird weithin verdrängt. Der Staat, die Mächtigen nützen die „Psycho-Fächer“, die Bürger/innen klein zu halten. In RB 2/12 legten wir kurz den Fall A. D. dar. Im Folgenden sei anhand von Auszügen aus einem von uns (W) erstellten Gutachten ein weiterer Fall vorgestellt, natürlich mit Zustimmung der Betroffenen. Wenn das Folgende ein Plädoyer für eine Mutter ist, sei vorausgeschickt, daß nach den uns zugehenden (und überprüften) Berichten Väter von Ämtern und Gerichten und deren „Sachverständigen“ nicht seltener und nicht minder entrechtet und zermürbt werden.

Frau Andrea Kuwalewsky wurden am 13.11.2013 ihre vier Kinder im Alter von 12 bis 5 Jahren ent­zogen und in ein Kinderheim gesteckt. Zugrunde liegt dem der Verdacht der Diplom-Psy­cho­­­­­­login S. auf das Vorliegen einer psychi­schen Störung, genauer einer Borderline-Störung, aus der an­geblich eine Einschränkung ihrer Erziehungsfähigkeit und eine Kindeswohlgefährdung resultierten.  (…)

weiter im link =>

http://www.psychiatrie-und-ethik.de/wpgepde/der-fall-andrea-kuwalewsky-und-ihrer-vier-kinder/

—————————————————————————————————————–

Dr. med. Friedrich Weinberger ist mit Prof. von Baeyer und Frau Gattinger zusammen Mitgründer der Gesellschaft und von Anfang an ihr Vorsitzender. Dr. Weinberger, der als Facharzt für Neurologie und Psychiatrie, Psychotherapie, von 1970 bis 2004 in Starnberg kassenärztlich tätig war, lebt jetzt in Garmisch-Partenkirchen. 2007 erhielt er das Bundesverdienstkreuz.

(Quelle: http://www.psychiatrie-und-ethik.de/html/vorstand.html)

 

Advertisements

2 Kommentare

  1. Sonja sagt:

    Das ist mit Abstand der krasseste „Fall“ von Kindesraub den ich persönlich in den letzten 5 Jahren hautnah mitbekommen habe (seit meine beiden Enkelkinder im April 2009 ganz klein entführt wurden).
    Sie alle (FÄLLE) sind schlimm und menschenverachtend, unsäglich quälend, nebenbei noch Kraft raubend, auszehrend, erschöpfend, krankmachend-
    – dabei sind für alle Zeit alle Beteiligten der betroffenen Familien entwurzelt und vergewaltigt
    – sie können nie wieder die gleichen unbeschwerten Menschen wie davor sein nach solch einer existenziellen Bedrohung.

    Meinen tiefsten Respect, Doctor Weinberger,
    vor allem für Ihren Mut und analytischen Verstand der Ihren Berufstand sehr ehrt und sicher immer öfter Nachahmer finden wird durch dieses leuchtende Vorbild,
    nämlich Ärzte > die menschlich bleiben konnten und eben nicht mehr weg-sehen wollen
    und diese unmenschlichen Machenschaften geschehen lassen wollen/können
    mit gutem Gewissen.
    Dieser folgende Absatz von Ihnen bestätigt meine langjährige eigene Erfahrung mit den gleichen Personen, Sachbearbeiterinnen und VormündIn vom JA-BadDürkheim die auch unsere Familie zerstörten mit fadenscheinigen Behauptungen ohne Beweisen, Röntgenbilder usf.- obwohl unserer Tochter anfänglich das „MünchhausenbyProxy“-Syndrom angedichtet wurde, dann psychische Labilität, ihr wurde strengstens untersagt bei den Besuchen der Kinder nach über einem Jahr erstmalig,
    > zu weinen… Übrigens, bei Beschlagnahmung waren die beiden ein drei Monate junges Baby und ein 2einhalb-jähr.Kleinkind
    Wechselduschen, Erpressungen und sonstige Machtspiele bestimmten unsere Jahre …. sie spielten auf ZEIT…. Sorgerecht vom OLG Zweibrücken im Dezember 2009 zurück gegeben worden, verblieb das Aufenthaltsbestimmungsrecht (das uns als Großeltern von Richterin Quante-Batz trotz Vorsorgevollmacht vorsätzlich verwehrt wurde !!) Gesundheits- sowie FiNanzrecht weiterhin beim Jugendamt BadDürkheim.
    Eine Gutachterin und zwei einschlägig bekannte Familienhelferinnen bestätigten unserer Tochter volle „Erziehungsfähigkeit“ und schlugen vor eine Rückführung anzubahnen !!
    Das wollen jedoch Jugendamt, Profipflegeeltern und Gerichte nicht und deshalb wird es bis heute verhindert – die Kinder werden uns vorenthalten und absichtlich entfremdet !!!!!!!!!!

    „“Der Eindruck entsteht, daß die verschiedenen, vom Ex über das Jugendamt ins Spiel ge­brach­ten Betreuer, meist alleinstehende, kinderlose „Pseudo-Experten“, bis hin letztlich zu der Gutachterin sich in ihren Negativ-Eindrücken über Probandin gegenseitig hochschaukelten. Einer der „SPFHs“ erkannte die Psychologin eine „über 10jährigen Berufserfahrung in der Sozialpsychiatrie“ zu – wer immer im Visiten-Troß einer psychiatrischen Klinik mitmarschierte, beansprucht heute „sozialpsychiatrische Erfahrung“ und bekommt sie zugessprochen. Die SPFH riet der Probandin „unbedingt zu seiner psychodiagnostischen Abklärung“, „signalisierte, sie als psychiatrisch (stationär) behandlungsbedürftig zu sehen“, wie es die Psychologin dann in ihr Gutachten und der Familienrichter in seinen Beschluß packten.““

    Diese Kernaussage folgt einem duplizierbaren, bestimmten Muster in welchem sich einige viele Betroffene selbst erkennen werden, es wurde auf das gesamte Europe ausgeweitet, in Deutschland scheint es seinen Höhepunkt an Greueltaten überschritten zu haben – die natürliche Schmerzgrenze eines unglaublich verletzten Volkes ist erreicht !!

    Auch ich durfte Frau A.Kuwalewsy und ihre Eltern kennen lernen.
    Mein Eindruck ist, es sind sehr warme, herzliche Menschen die einen sehr liebevollen Umgang pflegen. Habe die Zimmer von den Kindern selbst gesehen … gespürt …
    Sie haben ein wunderbares Zuhause und werden im Silzer Heim misshandelt, ich habe Fotos selbst gesehen, mit ganz aussergewöhnlich großen und seltsamen blauen Flecken.
    Eine Stellungnahme des Heimes steht seit ca. 2Wochen aus …
    was haben sie zu verbergen da sie nicht einfach ehrlich antworten …?

    ALLE KINDER, DIE ZU IHREN ELTERN WOLLEN >> SOLLTEN DA SEIN …. die Familien werden systematisch ausgerottet … traurigerweise die Grundsäulen unserer gemeinsamen Zukunft !!!

    Die sog. BRD ist ein beispielloses Massaker gegen die Menschenrechte
    aktuell 2014 : Kindergeld-Erhöhung 2 Euro/Monat >>gestrichen !!!
    Abgeordnetendiäten-Erhöhung 830 Euro/Monat >>beschlossen !!!

    ** Wo die Grundrechte mit Füssen getreten werden sollten wir aufstehen, hinsehen – hingehen – und zusammenstehenwieeinMann **

    Seit die Medien sich trauen darüber korrekt im Sinne der Familie und Kindern zu berichten haben sich so viele Betroffene gemeldet und hier getroffen seit Andrea es sich endlich traute in die *Öffentlichkeit* zu gehen. Hier im LK JugendamtBadDürkheim sind Hunderte
    von Betroffenen die mit den gleichen Methoden von den gleichen Leuten des Jugendamtes Bad Dürkheim denunziert und malträtiert worden sind.
    Diese dicke Welle der Entrüstung hat auch „nichtselbstBetroffene“-Unterstützer auf den Plan gerufen und ein Netzwerk von Aktiven wurde losgetreten !!!
    Es sollten sich alle trauen ihr schweres Leid zusammen und gemeinsam zu tragen und zu ändern — bitte: TRAUT EUCH ZU TRAUEN – wir sind sehr viele in Deutschland !!!
    Es liegt an uns selbst die Fesseln zu sprengen, ein Bewusstsein für unsere gesamte Situation als Gesellschaft, als menschenwürdige Gemeinschaft neu zu entwickeln durch gemeinsames handeln… es geht darum,
    dem menschlichen Miteinander ein Überleben zu sichern >> UNSEREN KINDERN !!!!!

    mit den besten Wünschen
    Sonja Hartmann

    Gefällt mir

  2. Edwin Kronschnabel sagt:

    Als Freund der Familie nehme ganz besonderen Anteil am Schicksal der Andrea und Ihrer Kinder. Finde es skandalös, wie eine “ Gutachterin“ welche das Gericht berufen hat, hier eine ganze Familie zerstören kann und obwohl Sie dazu nicht befugt war und ist, heute noch immer Ihren Beruf ausüben darf ! Kann man solche Menschen, wie Frau S., nicht mit einem lebenslangen Berufsverbot belegen und dafür sorgen, das sich sowas nie wieder, irgendwo in Deutschland, wiederholen kann ???
    Mein Name ist Edwin Kronschnabel, ich weis wovon ich hier schreibe und ich möchte, das es Konsequenzen gibt, vielleicht können mir hier ja renommierte Fachleute erklären, warum diese Frau noch immer Ihrer schlechten Arbeit nachgehen darf?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: